Der Capitol Reef Nationalpark ist nicht so bekannt, recht groß und darum erscheint er angenehm leer.

Die Waterpocket Fold, eine mächtige Gebirgsfalte, ist dabei sicher eine der interessanteste Gesteins-Formationen im Capitol Reef NP. Am Scenic-Drive gibt es immer wieder Wanderwege um in die Felsen oder Schluchten zu wandern.

04_capitol-reef_003.jpg

Wir hatten ein Best-Western Motel kurz vor dem Parkeingang. Der Blick aus dem Zimmer wunderschön und vor allem bei Bykern war es sehr beliebt. Abends war es wunderschön und warm aber morgens hatten wir Temperaturen um 6°C. Trotzdem gingen (nicht nur wir) mit kurzen Hosen los, denn sowie die Sonne so richtig in Fahrt kommt wird es schnell sehr warn, bis über 30°C.


04_capitol-reef_012.jpg

 Am Visitorcenter.


 04_capitol-reef_024.jpg

Erste kleine Hiking-Tour. An der ängstlichen Haltung kann man den Steilhang an der linken Seite ahnen oder? Na jedenfalls mußte ich allein weitergehen.


04_capitol-reef_025.jpg 

Mein Lohn waren wunderbare Aussichten.


04_capitol-reef_045.jpg 

Für die nächste Wanderung hatten wir einen Talweg ausgesucht.


 04_capitol-reef_046.jpg

Bei Regen fließt dort Wasser und formt die harten Felsen so rund, daß es aussieht wie weiche Kissen.


  04_capitol-reef_049.jpg

Ein wenig Abseits vom Weg gab es ein paar natürliche Pools. Um an dieses Wasser zu gelangen wurde der Weg im Tal verbreitert um mit Fahrzeugen dort durchzukommen.


04_capitol-reef_060.jpg

Alle Bäume in der Gegend sind verdreht. Ich hoffe irgendwann mal eine Erklärung dafür zu finden. Sie sehen dadurch natürlich sehr interessant aus.


 04_capitol-reef_067.jpg 

Einfach ein schöner Anblick.


04_capitol-reef_070.jpg 

Für die Rücktour hatten wir dann eine Offroad-Strecke gewählt um nicht den gleichen Weg zurückzufahren. Es ging meist in einem Flußbett entlang.


04_capitol-reef_073.jpg 

 ...manchmal aber auch durch einen anderen Bach hindurch. Jedenfalls machten wir unsere ersten Geländeerfahrungen mit unserem SUV und er schlug sich gut.


04_capitol-reef_085.jpg 

 Hier haben wir aber doch aufgegeben und sind umgekehrt - wir hatten nach knapp einer Stunde 3 Meilen geschafft und noch 10 vor uns. Hilfe gibt es so schnell nicht wenn man dort stecken bleibt und wir wollten doch lieber im Motel als in der Wildnis übernachten.


04_capitol-reef_093.jpg

 So konnten wir auf der Rücktour noch den "Tempel" fotografieren.


04_capitol-reef_095.jpg

Der Eingang zum Park liegt im Fremont Canyon der sehr fruchtbar ist. An mehren Stellen gibt es solche Selbstbedienungs-Obstflück-Gärten. Wir haben uns mit wunderbaren Äpfeln versorgt.


04_capitol-reef_096.jpg

Auch die Anasazi-Indianer lebten vor ca. 1000 Jahren im Fremont Cayon und hinterließen ihre Graffitis.