40 Meilen immer geradeaus - ein Highway für Harleys. Da kann man die unendliche Weite des Landes spüren.


Und irgendwann im Nichts eine Tankstelle mit "full service" - wie im Film.


Im Canyon Lands Nationalpark.


Und wieder mal ein View-Point!


Regen in den Canyon Lands - wir blieben trocken.


Der Arches National Park. Die Landscape Arche - ist viel größer als sie auf dem Foto aussieht. Vor wenigen Jahren ist dort ein 80 Tonen schweres Stück abgefallen, darum ist es nicht mehr möglich, ganz nahe heran zu gehen.


Die Doble-O Arch, wir stehen im kleinen Teil.


Die bekannteste aller Arches - die Delicate Arch.


Die Corona Arch - eine kleine Wanderung von der Potash Road. Wer genau hinschaut sieht zwei Menschen unter der Arch.


Beim Abendessen in der Kokopelli Lodge in Moab.


Kleiner Stopp an einer Tankstelle, die keine mehr war.


Goosenecks des San Juan River. Gänsehälse ist die treffende Bezeichnung für die zahlreichen tief in den Fels eingegrabenen Flussschleifen. Der stark geschwungene Fluss legt hier auf einer Strecke von nur 3 km Luftlinie fast 10 km zurück.


Der Mexican Hat.


 

Kurz vor dem großen Ziel - Monument Valley!


Unser Hotel im Monument Valley. Und so war der View aus dem Fenster:

... am Abend bei Vollmond.


 

Bei LuLu in Page. Leider hat sie nicht für uns gegrillt und den versprochenen Kaffee um 7:30 Uhr gab's auch nicht. Zum Glück war ein Starbucks in der Nähe.

Der Colorado nach dem Glen Canyon Dam mit dem Carl Hayden Visitor Center und dem Stausee Lake Powell.

Die Brücke über den Colorado.


Die Toadstool Hoodoos.