Es war recht windig und der Pazifik brodelte an den rauhen Lavaküsten.

Obwohl schon ein paar Tausend Jahre alt, ist die Lava noch überall gegenwärtig und mächtig. Darin verschwindet so ein kleiner Mensch schon Mal.


Auf Hawai'i muß man natürlich surfen - wer findet uns?

...ich stehe natürlich auf der anderen Seite der Kamera!


Ein Supermarket an der Road to Hana.


Nicht nur die Menschen lachen hier freundlich...


... kein Wunder bei solcher Natur!


Der Haleakala ist ein riesiger Vulkankrater dessen Rand 3000 Meter hoch ist.
Man kann bis an den Kraterrand fahren und dann hineinwandern. Das ist sehr beeindruckend und vermittelt das Gefühl auf dem Mond zu sein, ist aber auch sehr anstrengend, denn zurück geht es steil berauf und das bei 3000 Metern Höhe.

Eins der wenigen Lebewesen, die es im Krater gibt, ist dieses endemische 'Silversword'.


Jeden Winter kommen die Buckelwale in die warmen Gewässer vor der Insel Maui, um ihre Jungen großzuziehen. Man kann sie fast überall an der Küste beobachten, manchmal sehr nahe.
Faszinierend ist, daß man beim Schnorcheln den Gesang der Wale hört. Und die hohen Töne sind nicht die Antworten der Jungtiere, sondern die 'Gesänge' der Delphine.

   

 

 

 Auch wenn wir es bereits gesehen haben, Ulalena mußte unbedingt noch einmal sein.

Diesmal natürlich als VIP mit anschließendem Foto Shooting.

 

Zum Schnorcheln braucht man Badesachen. Zu Hause gibt es so etwas nur zur deutschen Badesaison, also musste ich mir hier einen Bikini zulegen, wollte ich nicht unangenehm auffallen.

Na, sieht der nicht gut aus?