Der 'Garden Club of America' und die 'Save the Redwoods League' begannen in den 1930iger Jahren sich für den Erhalt dieses größten zusammenhängenden Redwood Waldes einzusetzen. Die Mitglieder haben bisher $1,8 Mio gespendet, um das Land aufzukaufen und unter Schutz zu stellen, sehr beeindruckend.
Erneute Stopps sind am Chimney Tree

und am  fast 1.000 Jahre alten Immortal Tree, der bereits etliche Feuer überlebte, die Krone hat ein Blitzeinschlag geraubt.
Ein schönes Spektakel, nicht nur für Kinder, ist der der Drive Through Tree.

Selbst Autofahrer testen ihre Nerven und die Spiegel des Mietwagens.

Und Dieter findet sofort eine neue Freundin.

Der Begriff 'Baumhaus' bekommt hier eine ganz andere Bedeutung.

Mittag gibt es in Eureka Old Town, wo die Fassaden bunt dekoriert sind.

In der Bucht vor Jack's Seafood Restaurant entdecken wir Robben.

Bedauerlicherweise finden wir die Zufahrt zur OR-255 nicht. Somit bleiben wir auf dem Highway und es gibt keine Umrundung der wunderschönen Arcata Bay mit Blick auf Eureka.
Den Lady Bird Johnson Grove Trail lassen wir aus, denn der Newton B Drury Scenic Parkway ist wieder eine Straße durch den fantastischen Redwood Wald. Und auch für das Prairie Creek Visitor Center, den Big Tree Wayside sowie Trees of Mysterie reicht die Zeit leider nicht mehr.
Nun windet sich der Hwy-101 direkt am Ozean langt. Da muß doch wenigstens ein flüchtiger Blick auf den Pazifik geworfen werden.

Im Hafen von Crescent City bewundern wir die vielen Seelöwen

und im Redwood Inn gibt uns die nette Dame sogar Handtücher, um die Bikes vom Morgentau zu befreien.
In der urigen SeaQuake Brewing vertreiben wir uns die Wartezeit mit wohlschmeckenden Bier.
Nachts um 4:30 Uhr klingelt das Telefon: Havarie bei aib. Gut, dass wir nicht zu Hause sind!
Die Walker Road führt zum Simpson-Reed und Peterson Memorial Trail. Hier laufen wir noch eine ganze Weile in dem tollen Redwood Wald herum, bestaunen erneut die Moose und Flechten,

die mächtigen Stämme

und die riesigen Wurzeln der Redwoods.

Von nun an windet sich der Hwy 101 fast ausschließlich an der Küste entlang mit Blick auf den Pazifik. Wir stoppen an jedem Viewpoint, obwohl es ganz schön stürmisch geworden ist.

Am Harris Beach State Park finden wir eine Bank für unser mittägliches Picknick

und eine Runde Mittagsschlaf.

Küstennebel kommt auf.

Trotzdem toben wir am Pistol River State Scenic Viewpoint ein wenig in den Dünen herum.

Roland geht baden

und wir frieren schon beim Zuschauen, obwohl wir ganz schön im Nebel stehen. Na, ja, wer keine Harley fährt, muss seinen Mut eben anders beweisen.
Neben unserem netten Pazific Reef Hotel in Gold Beach erwartet uns das 'Spinner's Seafood and Steak'. An der Bar vertreiben wir uns die Zeit bis wir einen Tisch bekommen und plaudern ein wenig mit dem Besitzer.