15. Kartoffelgerichte

Bauernfrühstück
Bratkartoffeln bereiten.
2 Eier in eine kleine Schüssel schlagen, 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer und 2 Eßl. Milch hinzufügen und gut verquirlen. Die Eimasse in 20 g Margarine in der Pfanne erhitzen und langsam stocken lassen. Auf eine Hälfte gebratene Kartoffeln geben, Eimasse langsam aus der Pfanne auf den Teller gleiten lassen und dabei andere Hälfte umschlagen, so dass die Bratkartoffeln vollständig vom Ei umhüllt sind.
Dazu können feingewürfelter Schinken und Gewürzgurken gereicht werden.

Bratkartoffeln
100 g gewürfelten durchwachsenen Speck in der Pfanne auslassen. 300 g nicht zu weich gekochte, in Scheiben geschnittene Kartoffeln dazu geben und goldgelb braten. 100 g gehackte Zwiebeln dazu geben (nicht zu früh, da Zwiebeln sonst verbrennen und schwarz werden) und etwas Salz und Pfeffer überstäuben.
Es können auch gewürfelte Gewürzgurken dazu gegeben und/oder 1 Ei untergerührt werden.

Gebackenen Kartoffeln
1. mit Hack und saurer Sahne
2 grob gehackte Gemüsezwiebeln in 100 g Butter glasig schwitzen, 300 g geschälte, grob geriebene Kartoffeln, dazu geben, salzen und pfeffern, 3 gepresste Knoblauchzehen, 1 Bd. geschnittenen Schnittlauch dazu geben und unter Rühren eine gleichmäßige Masse herstellen. Wenn die Kartoffeln glasig sind, vom Feuer nehmen.
300 g Hack, 1 Ei, Salz und Pfeffer vermengen, dazu die erkaltete Kartoffel-Zwiebelmischung geben und gut verrühren. Die Masse in eine mit Butter ausgestrichene Auflaufform geben, ¼ l Brühe auffüllen, im Backofen ca. 45 Minuten garen.
Kartoffelmasse mit saurer Sahne bestreichen, nach Geschmack können Tomatenhälften darauf gelegt werden, weitere 15 Minuten im Ofen garen.
2. in Folie
Kartoffeln in Folie einschlagen und ca. 1 Std. im vorgeheizten Ofen bei 175° bis 200°C garen.

Kartoffelpuffer
500 g Kartoffeln, 1 Zwiebel und 1 Möhre reiben, 2 bis 3 Eier unterrühren, mit 1 Prise Salz und 1 Prise Pfeffer abschmecken, Margarine in der Pfanne erhitzen, wenn die Pfanne sehr heiß ist, mit einer Schöpfkelle den Teig in die Pfanne füllen, wenn der Puffer schön braun ist, wenden und die andere Seite ebenfalls knusprig braten.
Dazu werden Apfelmus und/oder Zucker gereicht.
Kartoffelpuffer können je nach Geschmack auch mit ausgelassenen Speck gebraten werden.

Kartoffelsuppe
Knochenbrühe, s. Kapitel 'Suppen und Eintöpfe', herstellen.
Gegartes Wurzelwerk herausnehmen und geschälte Kartoffeln in der Brühe kochen, herausnehmen und mit der Quetsche musen. Kartoffelmus und Wurzelwerk in die Brühe geben, kurz aufkochen lassen.
50 g gewürfelten durchwachsenen Speck in 20 g Margarine auslassen, 2 gewürfelte Zwiebeln dazu geben und glasig dünsten, nicht braun werden lassen. Die Schwitze in die Suppe geben und kurz aufkochen lassen, mit 1 Bd. gehackter Petersilie verfeinern.
Dazu können Würstchen serviert werden.

Kartoffelsalat
Kartoffelsalat, s. Kapitel 'Salate als Sättigungsbeilagen'.

Kartoffeltaschen
100 g Frischkäse, 1 Eigelb, 1 Eßl. Hartweizengrieß und 1 Prise Salz zu einer geschmeidigen Masse verrühren.
250 g mehlige Kartoffeln kochen und stampfen. Mit 50 g Mehl, 1 Ei, 1 Eßl. Öl, 1 Prise Salz und 1 Prise Muskat zu einem Teig verarbeiten. Ist der Teig zu klebrig, noch etwas Mehl hinzu fügen.
Den Teig ausrollen, in Quadrate von 9 cm x 9 cm schneiden und mit verquirltem Eiweiß bestreichen. In die Mitte der Quadrate einen Löffel der Frischkäsemasse setzen, den Teig zu Dreiecken zusammen klappen und die Seiten fest andrücken.
Die Kartoffeltaschen knusprig ausbraten, mit Creme Fraiche oder Sour Cream und Salat servieren.

Schupfnudeln
200 g gekochte Kartoffeln musen, mit 1 Ei und etwas Mehl zu einem Teig verrühren. Vom feuchten Brett in heißes Salzwasser abstechen und garen. Schupfnudeln in 30 g Butter leicht anbraten.
100 g gewürfelten durchwachsenen Speck in 20 g Margarine ausbraten, 100 g Zwiebelwürfel dazu geben und goldgelb werden lassen. 1 Becher Krümelquark unterrühren und nach Geschmack mit saurer Sahne ablöschen.
250 g gegartes Sauerkraut hinzufügen, erhitzen und zu den Schupfnudeln geben, heiß servieren.

Stampfkartoffeln
200 g Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser garen. Das Kochwasser abgießen, die Kartoffeln musen, Pfeffer überstäuben und unter kräftigem Rühren ca. 100 ml Milch dazu geben bis eine cremige Masse entsteht. Aufkochen lassen, 100 g Butter und 1 Bd. gehackte Petersilie unterziehen.
100 g gewürfelten durchwachsenen Speck in 20 g Margarine ausbraten, 100 g Zwiebelwürfel dazu geben, glasig dünsten und über die Kartoffeln geben.
Man kann die grünen Spitzen von Porrestangen kochen, pürieren und in kleinen Mengen zu den Stampfkartoffeln geben. Gibt einen kräftigen Geschmack eine interessante grüne Farbe.
Das Porree Püree kann portionsweise eingefroren werden.