20. Kuchen

Tipps

  • Backzutaten sollten Zimmertemperatur haben, bevor mit der Zubereitung des Teiges begonnen wird
  • Mürbeteig vor dem Ausrollen ca. 20 Minuten im Kühlschrank aufbewahren, ausgerollten Teig mit der Gabel einstechen, damit sich beim Backen keine Blasen bilden
  • Zur Prüfung des Garzustandes den Kuchen mit einem dünnen Stöckchen einstechen. Bleiben keine Teigreste kleben, so ist der Kuchen gar.
  • Biskuitteig erst nach 20 Minuten aus der Form stürzen damit er besser die Form behält.
  • Gebäck sollte nach Sorten getrennt in geschlossenen Dosen aufbewahrt werden.
  • Baiser kühl aufbewahren und Dose nicht ganz verschließen.
  • Für besonders festen Eischnee gekühlte Eier mit einer Prise Salz.verwenden
  • Hefeteig wird besonders fluffig, wenn man ein wenig Selter dazu gibt.
  • Kuchen stets im gut vorgeheizten Ofen backen.

Cremes für Torten
1. Kaffee-Creme
¼ l Milch aufkochen. 3 Eßl. Instant Kaffee, 2 Eigelb und 30 g in 2 Eßl. Wasser aufgelöste Speisestärke in die heiße Milch geben, unter Rühren kurz aufkochen lassen. 100 g Butter und 125 g Zucker schaumig rühren und unter die abgekühlte Creme ziehen.
2. Schokoladen-Creme
300 ml Kochsahne aufkochen, 300 g Kuvertüre hineinbröckeln und gut verrühren. Die Masse im Kühlschrank abkühlen lassen. Sobald die Creme fest wird mit dem Schneebesen kräftig aufschlagen.
3. Einfache Schoko-Creme
½ l Milch, 1 P. Vanillepudding, 75 g Zucker und 1 Teel. Vanillezucker aufkochen und abkühlen lassen.
200 g Butter schaumig rühren und mit 200 g geschmolzener Zartbitterschokolade unter den abgekühlten Pudding ziehen.
4. Vanille-Creme
½ l Milch , 1P. Vanillepudding 75 g Zucker, 1 Teel. Vanillezucker und die abgeriebene Schale von 1 Zitrone aufkochen. 5 Blatt in Wasser eingeweichte Gelatine unter ziehen und unter vorsichtigem Rühren erkalten lassen. 5 Eßl. Orangenlikör und ¼ l steif geschlagene Sahne unterziehen.
5. einfache Vanille-Creme
½ l Milch, 1 P. Vanillepudding, 75 g Zucker und 1 Teel. Vanillezucker aufkochen, unter Rühren erkalten lassen und dann löffelweise unter 250 g schaumig gerührte Butter rühren.

Apfelkuchen
s. gedeckter Apfelkuchen oder Obstkuchen mit Streusel

Bienenstich
Hefeteig herstellen, ausrollen und auf ein Blech geben.
100 g Butter, 125 g Zucker, 200 g gehobelte Mandeln und 2 Eßl. Sahne aufkochen, abkühlen lassen und auf den Teig geben. Bei Mittelhitze ca. 30 Minuten backen.

Baileys Torte
4 Eier mit 100 g Zucker und 1 Eßl. Vanillezucker schaumig schlagen.
100 g Mehl, 150 g gemahlene Haselnusskerne, 50 g geriebene Zartbitterschokolade und 1 Teel. Backpulver nach und nach unterrühren. Den Teig in einer Spingform ca. 35 Minuten bei etwa 180 °C backen.
Den Boden aus der Form lösen und erkalten lassen, dann zweimal waagerecht durchschneiden.
10 g aufgelöste Gelatine mit 200 ml Baileys verrühren. 600 ml Schlagsahne mit 20 g Zucker und 1 Eßl. Vanillezucker steif schlagen und in kleinen Mengen unter die Gelatinemischung heben.
1/3 der Creme auf den unteren Boden streichen und mit dem mittleren Boden bedecken. Diesen mit 50 ml Baileys tränken, mit 1/3 der Creme bestreichen und mit dem oberen Boden bedecken. Den Tortenrand sowie die Tortenoberfläche mit der restlichen Creme bestreichen und mit 50 g gehackten, gerösteten Haselnusskernen bestreuen.

Baisertorte
4 Eiweiß mit 1 Prise Salz und 175 g Puderzucker steif schlagen.
Einen dünnen Biskuitteig, s. schneller Biskuit, herstellen und in eine Springorm geben. Den Eischnee darauf geben und 15 bis 20 Minuten backen.
65 g Margarine, 75 g Zucker, 4 Eigelb, 100 g Weizenin, 25 g Mehl und 1 Teel. Backpulver zu einem Teig verarbeiten, in eine Springform geben und 15 bis 20 Minuten backen.
¼ l süße Sahne steif schlagen und einen Teil auf den erkalteten Boden geben, darauf 1 Glas gut abgetropfte Stachelbeeren geben, mit dem Rest der Sahne ebnen und darauf den Biskuit-Baiserdeckel legen.

Bananenbrot
4 sehr reife Bananen, 3 Eier, Mark von 1 Vanilleschote, 1 Teel. Honig und 2 Eßl. Kokosöl verrühren.
200 g gemahlene Mandeln, 1 Prise Salz, 1 Teel. Zimt sowie 1 Teel. Backpulver dazugeben, gut verrühren und 25 bis 30 Minuten bei 170°C backen.

Biskuit
s. schneller Biskuit

Braune Pfeffernüsse
500 g Butter, 1 Eßl. Schmalz und 1/2 Glas Sirup unter häufigem Rühren erwärmen (nicht kochen!) und abkühlen lassen.
375 g Zucker, 180 g geriebene süße Mandeln, Schale von 1/2 Zitrone, 1/4 Teel. gemahlenen Nelken, 1 Päckchen Vanillezucker, 2 Teel. Zimt und 1 Packung Lebkuchengewürz nach und nach unterrühren. Zum Schluss 500 g Mehl dazugeben und weiter kräftig rühren.
10 g Pottasche in 1 Teel. Zitronensaft auflösen, zu dem Teig geben und gut durcharbeiten. Mehrere Tage kühl stehen lassen.
Mit 100 g Mehl dünn ausrollen, Plätzchen mit dem Roller ausschneiden, mit süßen Mandeln garnieren und auf einem gut gefettetem Blech backen.

Buttermilchkuchen
4 Tassen Mehl, 2 Tassen Zucker, 2 Tassen Buttermilch, 1 Teel. Vanillezucker sowie 1 Teel. Backpulver zu einem Teig verarbeiten und auf einem gut gefettetem Backblech gleichmäßig verteilen.
1. mit Kokosraspel
1 Tasse Zucker mit 1 Tasse Kokosraspel vermengen und auf den Teig geben, bei Mittelhitze goldgelb backen. Nach dem Backen 250 g flüssige Butter über den warmen Kuchen geben.
2. mit Mandarinen
1 Dose gut abgetropfte Mandarinen auf dem Teig verteilen. 1 Tasse Zucker und 1 Tasse gehobelte Mandeln vermengen und darüber geben. Bei Mittelhitze goldgelb backen. Nach dem Backen 250 g flüssige Butter über den warmen Kuchen geben.
3. mit Butterflöckchen
Flöckchen aus 250 g Butter auf dem Teig verteilen und bei Mittelhitze goldgelb backen.

Eierschecke
15 g Butter, 100 g Mehl, 1/2 P. Trockenhefe, 1 Eßl Vanillezucker, 1 Prise Salz, 1 Ei und 50 ml lauwarme Milch zu einem Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt etwa 20 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Dann in eine gut gefttete Springform geben.
500 g Quark mit 120 g Zucker, 1 Ei, Saft und Schale 1/2 Zitrone verrühren und auf den Teig streichen.
150 g Butter mit 150 g Zucker cremig rühren und nach und nach 3 Eßl. Mehl und 5 Eigelb unter kräftigem Rühren dazu geben. Die 5 Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter heben (sehr langsam, damit es einen super Belag ergibt). Die Butter-Ei-Masse auf den Teig streichen.
100 g gehobelte Mandeln darüber streuen und den Kuchen 30 bis 45 Minuten bei 180° C backen.
Am besten Umluft verwenden, bei Unter-/Oberhitze fällt die Schecke leicht zusammen.

Englischer Gewürzkuchen
250 g Butter mit 250 g Zucker schaumig rühren, 300 g Mehl hinzufügen und kräftig rühren. 2 Eßl. Whisky,  1 kg Früchte (Rosinen, Sultaninen, Mandeln, Datteln), 1/2 Teel.gemahlene Gewürze (Nelken, Zimt, Muskat, Ingwer, Piment) oder fertiges Lebkuchengewürz und 1 Teel. Backpulver unterrühren. Teig in gefetteter Form bei 150° ca. 2 Stunden backen.
Wird mit Chesterkäse oder anderem Hartkäse serviert.

Gedeckter Apfelkuchen
Mürbeteig herstellen.
Die Hälfte des Teiges ausrollen und in eine Springform legen.
500 g geviertelte Äpfel mit 1 Stange Zimt und 1 Eßl. Wasser kurz aufkochen lassen, mit Mandelsplittern verfeinern und auf den Boden geben. Die zweite Hälfte des Teiges ausrollen und die Äpfel damit abdecken.
Bei Mittelhitze 40 Minuten backen.
Je nach Geschmack kann der Kuchen nach dem Erkalten mit Zuckerglasur bestrichen oder mit Puderzucker bestreut werden.

Haselhörnchen
450 g Mehl, 175 g geriebene Mandeln oder Haselnüsse, 350 g Margarine, 175 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und 1 Eßl. Rum zu einem Teig verkneten. Hörnchen formen und auf gut gefettetem Blech ca. 10 Minuten goldgelb backen.
Vanillezucker und Zucker zu gleichen Teilen mischen und darin die fertigen Hörnchen wenden.

Hefeteig
¼ l Milch, 125 g Butter und 1 Päckchen Trockenhefe leicht erwärmen.
375 g Mehl in eine Schüssel sieben, dazu 75 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Ei und das erwärmte Milch-Butter-Gemisch geben, gut durchkneten und 20 bis 30 Minuten gehen lassen.
Auf ein Blech geben, mit Milch bestreichen und bei Mittelhitze 25 bis 30 Minuten backen.

Igel
2 Eier mit 250 g Zucker schaumig rühren, nacheinander 75g Kakao, 1 Prise Salz, 1 Eßl. Kaffee sowie 1 Eßl. Rum dazu geben und gut verrühren.
200 g Hartfett schmelzen (nicht zu heiß werden lassen, da sich sonst Klümpchen beim Abkühlen bilden) und langsam unter die Masse rühren.
Eine kleine Kastenform mit Pergamentpapier auslegen, abwechselnd Kakaomasse und Kekse übereinander schichten. Die oberste Schicht Kakaomasse mit gehackten, in Butter gebräunten Mandeln garnieren.
Es wird besonders schmackhaft, wenn statt Kekse ein Biskuitteig verwendet wird.
Im Kühlschrank aufbewahren!
Zum baldigen Verzehr bestimmt!

Kirschtorte
200 g Butter, 200 g Zucker mit 6 Eigelb schaumig rühren. 200 g gemahlene Haselnnüss, 90 g Kakao, 3 Eßl. Weizenin sowie 1 ½ Tel. Backpulver dazugeben und kräftig rühren bis eine glatte Mase entsteht. Zum Schluß den Eischnee vorsichtig unterziehen. Bei Mittelhitze 35 bis 40 Minuten backen. Nach dem Erkalten in der Mitte quer teilen.
1 Glas gut abgetropfte Sauerkirschen mit 250 g geschlagener Sahne auf die untere Teighälfte geben, die obere Hälfte darauf legen und mit 100 g geschlagener Sahne bestreichen. Darauf 125 g geriebene Bitterschokolade verteilen.

Korinthenjungs
375 g Mehl, 250 g Margarine, 45 g Zucker sowie 3 Eigelb zu einem Teig verkneten und runde Kuchen ausstechen. Die Eiweiß mit 250 g Zucker steif schlagen, auf die Plätzchen geben, mit Mandelstiften verzieren und je 1 Korinthe in die Mitte setzen. Bei kleiner Hitze goldgelb backen.

Lebkuchen
Achtung: großen Topf verwenden!
1 kg Mehl, 1 Prise Salz, 1 P. Lebkuchengewürz, ½ Teel. gemahlene Nelken, 1 Eßl. Kakao, ½ Teel. gemahlenen Zimt  sowie 15 g Hirschhornsalz miteinander vermischen.
500 g Honig, 500 g Sirup, 500 g Zucker aufkochen, dann 250 g Schmalz, 250 g Butter sowie 25 g in Zitronensaft aufgelöste Pottasche hinzufügen, gut verrühren und heiß über das Mehlgemisch geben, erneut gut verrühren.
Wenn das Gemisch abgekühlt ist, 6 Eier, 250 g gemahlenen Mandeln und je nach Geschmack Zitronat und Rosinen hinzufügen. Teig sofort auf ein Blech streichen, da er sonst hart wird und über Nacht stehen lassen.
Bei 160° ca. 20 bis 30 min. backen.
3 Eier, 6 Eßl. Zucker, 6 Eßl. Kakao, 1Teel. gemahlenen Kaffee und je nach Geschmack 1 Eßl. Rum gut verrühren. 250 g flüssiges Kokosfett dazugeben und nochmals gut verrühren. Sofort auf den Kuchen streichen, da die Masse schnell hart wird. Mit gehackten Mandeln oder Nüssen bestreuen.

Luftkuchen
200 g Margarine schaumig schlagen, 4 Eier und 1,5 Tassen Zucker zugeben, gut verrühren, 2 Tassen Mehl, 1 Teel. Backpulver sowie 50 g Kakao unterrühren, zum Schluss 1/4 l saure Sahne unterziehen. Bei Mittelhitze 20 Minuten backen.
1 Ei, 3 Eßl. Kondensmilch, 3 Eßl. Kakao, 3 Eßl. Puderzucker und 1 Eßl. Vanillezucker gut verrühren.
125 g Kokosfett zerlassen, nach dem Abkühlen zu der Masse geben und auf den noch warmen Kuchen gießen, kalt stellen.
Statt Schokoladenglasur kann der Kuchen auch mit steifgeschlagener süßer Sahne garniert werden.

Mohnberliner
Mohnmasse herstellen
500 g Mehl, 40 g Hefe, 2 Eier, 60 g Zucker, ¼ l Milch, 100 g Butter sowie1 Eßl. Rum zu einem weichen Teig verarbeiten, ausrollen und Kreise austechen. Mit Mohnmasse belegen, den Rand mit Milch bepinseln und den Deckel fest andrücken. In Schmalz ausbacken.
Achtung: die Berliner verdoppeln ihre Größe beim Ausbacken!

Mohnkuchen
Hefeteig herstellen.
Mohnmasse herstellen.
Den Hefeteig ausrollen, die Mohnmasse darauf streichen und den Teig aufrollen.
Die Rolle mit Milch bestreichen und 25 bis 30 Minuten bei 180° backen. Nach dem Erkalten mit Puderzucker bestreuen.

Mohnmasse
250 g Mohn mahlen. 100 ml Milch aufkochen und von der Flamme nehmen.
Den gemahlenen Mohn, 1 Löffel Vanillezucker, 1 Prise Zimt sowie 1 Teel. Zucker dazu geben und gut verrühren. Wenn die Masse zu trocken ist, mit etwas heißem Apfelsaft geschmeidig rühren.
Nach dem Erkalten 1 Ei und 2 geraspelte Äpfel unterrühren.

Mürbeteig
250 g Mehl, 90g Butter, 40 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, 1 Ei sowie 1 Teel. Backpulver zu einem Knetteig verarbeiten, 1/2 Stunde kaltstellen und ausrollen.
Reicht für einen gedeckten Apfelkuchen.

Muffin
Zwei Schüsseln verwenden: eine für die Flüssigkeiten und eine für die trockenen Zutaten. Zum Schluss beides kurz verrühren.
1. Grundrezept
175 g Mehl, 50 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Teel. Backpulver, 125 g Milch, 125 g Sonnenblumenöl, 1 Ei, Saft sowie Schale ½ Zitrone.
Der Teig kann mit Blaubeeren, geriebenem Apfel oder Rhabarberstücken verfeinert werden. Die Masse in Förmchen füllen und 25 Minuten bei 160° bis 170° backen.
2. Orangen Muffin
Saft und Zesten von 1 Orange, enthäutete und gewürfelte Filets von 1 Orange, 1 Ei, 50 ml Sonnenblumenöl sowie 125 ml Buttermilch mit einem Schneebesen gut verrühren.
1 Prise Salz, 125 g Mehl, 60 g braunen Zucker, 1 Eßl. Vanillezucker sowie 1 Teel. Backpulver gut verrühren und zu den Flüssigkeiten geben, kurz unterrühren. Die Masse in die Förmchen füllen und 25 bis 30 Minuten bei 170° backen.
3. Schoko Muffin
50 g weiche Butter, 1 Ei sowie150 ml Milch mit einem Schneebesen gut miteinander verrühren. 1 Prise Salz, 125 g Mehl, 50 g Zucker, 1 Eßl. Vanillezucker, 15 g Kakako, 100 g geraspelte Zartbitterschokolade sowie  1 Teel. Backpulver gut verrühren und zu den Flüssigkeiten geben, kurz unterrühren. Die Masse in die Förmchen füllen, mit Hagelzucker garnieren und 25 bis 30 Minuten bei 170° backen.

Obstkuchen mit Streusel
Streuselteig herstellen.
Rührteig aus 125 g Margarine, 125 g Zucker, 4 Eigelb, 175 g Mehl sowie1 Teel. Backpulver herstellen.
4 Eiweiß zu Schnee schlagen und vorsichtig unter den Teig heben, in gut gefettete Springform geben und mit Obst belegen. Die Streuseln auf dem Kuchen verteilen.
Pflaumen und Äpfel stets mit der Schale nach unten auf den Teig legen.
Apfelkuchen kann mit gehobelten Mandeln, Zucker und Zimt statt mit Streuseln bestreut werden.
Bei Mittelhitze 40 bis 45 Minuten backen.

Obsttorte
Einen schnellen Biskuitteig herstellen und in einer Tortenbodenform backen.
Den abgekühlten Boden mit Pudding-Creme bestreichen. Darauf die gut abgetropften oder frischen Früchte legen.
Tortenguß herstellen und so über die Früchte verteilen, dass sie vollständig bedeckt sind.

Prasselkuchen
Streuselteig herstellen.
Fertig-Blätterteig leicht ausrollen, auf ein Blech legen und mit Milch bepinseln. Den Teig in Vierecke schneiden, mit Streuseln bestreuen und 15 bis 20 Minuten backen.
Nach dem Erkalten mit Zuckerglasur oder Zitronenglasur abrunden.

Quarktorte ohne Boden
250 g Margarine schaumig rühren, 4 Eigelb, 100 g Zucker, abgeriebene Schale und Saft von 1/2 Zitrone vorsichtig unterziehen und gut verrühren. 1 kg Magerquark hinzu geben und gut verrühren. 2 Eßl. Grieß mit 2 Eßl. Mehl sowie 2 Teel. Backpulver mischen und zu der Masse geben. 100 g in Mehl gewälzte Rosinen und Korinthen unter rühren. Zum Schluß das steif geschlagenen Eiweiß vorsichtig unterziehen und die Quark-Masse in eine gut gefettete Springform geben.
Kuchen mit Pergamentpapier abdecken und bei Mittelhitze 1 Stunde backen.

Rührteig
250 g Margarine, 4 Eigelb und 200 g Zucker schaumig rühren. 250 g Mehl sowie 1/8 l Milch dazu geben und kräftig rühren. 100 g Kartoffelmehl oder Weizenstärke dazugeben und weiter rühren. 1 Prise Salz, abgeriebene Schale 1/2 Zitrone sowie1 Päckchen Backpulver unterrühren, zum Schluss das steif geschlagene Eiweiß unterheben. In gut gefetteter Backform 45 Minuten backen.

Sägespänekuchen
Teig:
250 g weiche Butter, 6 Eigelb sowie 200 g Zucker schaumig rühren. 4 Eßl. Kakao, 150 g Mehl, 1 Prise Salz sowie1 Päckchen Backpulver unterrühren, zum Schluß das steif geschlagene Eiweiß unterheben und 15 bis 20 Minuten bei 170° backen.
Belag:
3 Becher Schmand, 3 Becher Schlagsahne, 4 Eßl. Zucker sowie 2 Beutel Paradiescreme Vanille gut verrühren und auf den erkalteten Belag geben.
Decke:
200 g Kokosraspel, 100 g Butter sowie 100 g Zucker in einer Pfanne erhitzen bis die Spitzen sich braun färben. Auf dem Belag verteilen und den Kuchen kalt stellen.

Schmalzkuchen
Vom fertigen Teig mit einem in das heiße Fett getauchten Löffel Teigstücke abstechen und vorsichtig in das heiße Schmalz geben.
Mit der Schaumkelle das Gebäck aus dem heißen Fettbad entnehmen und auf Küchenkrepp gut abtropfen lassen.
Das fertige Schmalzgebäck mit Zucker oder Puderzucker bestreuen bzw. darin wälzen.
1. Klassischer Schmalzkuchen-Teig
250 g Mehl, 2 Eßl. Zucker, 2 Eier, 1/8 l Milch, 1 Prise Salz sowie1/2 Päckchen Backpulver gut miteinander verrühren und in dem heißen Schmalz goldgelb ausbacken.
2. Quarkspitzen-Teig
30 g Margarine, 50 g Zucker sowie1 Prise Salz schaumig rühren. 3 Eier, 250 g Magerquark, Saft und Schale von 1/2 Zitrone dazu geben und gut verrühren. Langsam 250 g Mehl sowie 1/2 Päckchen Backpulver unterrühren und in dem heißen Schmalz goldgelb ausbacken.

Schneller Biskuit
6 Eßl. Zucker, 6 Eßl. Mehl, 6 Eßl. Öl, 3 Eier, 1 Prise Salz sowie1 Teel. Backpulver mit dem Mixer kräftig schlagen. In gut gefetteter Tortenbodenform 10 bis 15 Minuten nicht zu fest backen, da der Teig sonst trocken wird.

Silvesterbrot
1 kg Mehl, 600 ml Wasser, 1 Ei, 1 Eßl. Olivenöl, 2 Teel. Salz, 1/2 Teel. Kümmel, 1/2 Teel. gemahlenen Piment sowie 1 P. Trockenhefe gut verarbeiten.
3 Sorten Käsewürfel a 100 g, 2 gewürfelte Gemüsezwiebeln oder Röstzwiebeln sowie1 kleingehackte Knoblauchzehe dazugeben. Den Teig 1 Stunde gehen lassen, Laib formen, 10 Minuten bei 210° Umluft backen und weitere 40 Minuten bei 180° Umluft.
Wenn beim Klopfen ein hohles Geräusch entsteht, ist das Brot gar.
Kann warm serviert werden mit Schmalz oder Kräuterbutter bzw. zu Bigos.

Speckkuchen
Mürbeteig für den Boden herstellen.
Den Teig
ausrollen, damit den Boden einer gut gefettete Springform belegen und den Rand 2 bis 3 cm hochschlagen. Den Teig ca. 5 Minuten backen bis sich Oberfläche geschlossen hat.
150 g fein gewürfelten durchwachsenen Speck sowie 500 g Zwiebelringe halb ausbraten und damit den Teig belegen. 3 Eier mit 3 Eßl. Milch, 1 Prise Salz sowie1 Prise Pfeffer verquirlen, über den Teig gießen und weitere 10 Minuten backen.
Heiß servieren, schmeckt besonders gut zu Weißwein oder Bier.

Stollen
500 g Rosinen über Nacht in Rum einweichen.
1 kg Mehl fein sieben und mit 150 g Zucker, Mark von 3 Vanilleschoten, 200 g gemahlene Mandeln, Saft und Schale von 1 Zitrone und den eingeweichten Rosinen gut mischen.
3/8 l Milch mit 600 g Butter, 100 g Schmalz sowie 100 g Hefe erwärmen, zu der Mehl-Mischung geben und gut verkneten. 2 Stunden gehen lassen.
Je nach Geschmack können auch 100 g Zitronat, 100 g Orangat sowie100 g gehackte Mandeln zugegeben werden.
70 bis 90 Minuten bei 200° - 180° nicht zu braun backen, da der Stollen sonst trocken wird.
Nach dem Erkalten mit flüssiger Butter und Puderzucker bestreichen, wenn der Puderzucker trocken ist, wiederholen.

Streusel
60 g Butter, 50 g Zucker, 1 Teel. Vanillezucker sowie 100 g Mehl zu einem Teig verarbeiten und auf den vorbereiteten Kuchenteig krümeln.
Kurz vor Ende der Backzeit mit eiskaltem Wasser besprenkeln.

Vollkornbrot
Wenn beim Klopfen ein hohles Geräusch entsteht, ist das Brot gar.
1. mit Vollkornschrot
125 ml lauwarmes Wasser und 100 g Schrot gut verrühren und ca. 1 Stunde quellen lassen.
150 g Schrot, 125 ml lauwarmes Wasser, 75 g Sauerteig, 1 Teel. Salz, 1 P. Trockenhefe sowie 2 Eßl. Sirup dazu geben und kräftig kneten. 20 Minuten quellen lassen und erneut kneten.
Den Teig in eine Kastenform geben und 40 Minuten ruhen lassen. 50 bis 60 Minuten bei 190° Umluft backen.
2. mit Vollkornmehl
500 g Vollkornmehl, 75 g Sauerteig, 1 Eßl. Sirup, 1 Teel. Salz, 1 P. Trockenhefe sowie 365 g lauwarmes Wasser gut verkneten und 20 Minuten ruhen lassen. Den Teig in Roggenmehl wälzen und in eine Kastenform geben. Nochmals 40 Minuten ruhen lassen. 50 bis 60 Minuten bei 190° Umluft backen.

Zuckerglasur
1. klassische Zuckerglasur
Puderzucker mit wenig Wasser verrühren, mit einem Pinsel auf den fertigen Kuchen streichen und trocknen lassen.
2. mit Zitrone
wie klassische Zuckerglasur, nur statt Wasser Zitronensaft verwenden.